Hizmet

Hizmet ist eine global aktive Gemeinschaft von Menschen, die soziale Verantwortung übernehmen und sich gesellschaftlich engagieren. „Dienst“, so der Begriff Hizmet aus dem Türkischen übersetzt, setzt sich für den Dienst seiner Gesellschaft und will somit den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken. Die Anhänger dieser Hizmet-Bewegung möchten Impulse zur Förderung von Bildung, Dialog und Chancengleichheit in der Gesellschaft geben. Inspiriert von den Ideen des türkischstämmigen Islamgelehrten Fethullah Gülen, der Spiritualität vor allem als Dienst am Menschen versteht, setzten sich viele Menschen zur Lösung von lokalen Herausforderungen vor allem in den Bereichen Bildung, Schule, Dialog, Medien und Wirtschaft ein.

Die Ursprünge von der Hizmet-Bewegung „Hizmet“ als spezifische Form gesellschaftlichen Engagements entstand in den 70er Jahren in der Türkei. Infolge des Militärputsches von 1971 war das damalige politische Klima weiten Teilen der Bevölkerung sowie vielfältigen Meinungen und Lebensmodellen gegenüber repressiv. Zudem war gerade im Osten der Türkei, wo die meisten der türkischen Migranten in Deutschland herstammen, der Lebensstandard der Menschen sehr niedrig; insbesondere mangelte es an Bildungsinfrastruktur, medizinischer Versorgung sowie freien und unabhängigen Medien. Vor diesem Hintergrund entstand Hizmet als Engagement von einzelnen Menschen vor Ort, mit dem Ziel, die Versorgungslücken zu schließen und bessere Lebensbedingungen für die Menschen zu erreichen.